Aufstellungsausbildung Integrale Organisations- und Strukturaufstellungen (IOSA) - Rolf Lutterbeck - Integrales Coaching und Ausbildung

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aufstellungsausbildung Integrale Organisations- und Strukturaufstellungen (IOSA)

Seminare, Ausb. > Ausbildungen > IOSA-Aufstellungs-Ausbildung

IOSA-Komplettausbildung - Practitioner Stufe  

Kundengerecht Aufstellungen leiten können im Privat- und Businessbereich
Aufstellungen mit rationalen Menschen z.B. in Business-Kontexten erfordern eine andere Vorgehensweise. Menschen, die sehr sensibel sind und gut mit Gefühlen und Intuition umgehen können, erlauben hingegen eine viel tiefere Arbeit. Integrale Aufstellungen berücksichtigen die unterschiedlichen Bewusstseinsebenen (im Sinne von Spiral Dynamics).

Hoher Praxisanteil vom ersten Tag an
Schon am ersten Tag werden von jedem Teilnehmer sog. Blitzlichtaufstellungen geübt. Es ist  - wie die TeilnehmerInenn auch immer wieder rückmelden - eine gute Mischung aus Theorie, kommentierten Demo-Aufstellungen und praktischen Übungen. Übungsgruppen finden Sie (nach Absolvierung des Basiskurs) hier.

Trotz der Kompaktheit lernen Sie alle wichtigen Modelle und Interventionen
Die Ausbildung ist bewusst kurz gehalten, um schnell ins Tun zu kommen und Zeit und Geld zu sparen. Sie werden erstaunt sein, was Sie jeweils nach einem viertägigen Modul alles können.

Vertiefungsmöglichkeiten sind die offenen Aufstellungs- und Übungstage und der Masterkurs
Wer mehr in die Tiefe gehen will, kann viel an den
offenen Aufstellungstagen durch Übung und Beobachting lernen. Nach dem Besuch eines Basiskurs können Sie hier supervidiert üben. Eine Vertiefung des Wissens mit weiteren Modellen und Feinheiten der Aufstellungarbeit ist in der IOSA-Master-Ausbildung möglich. Auch eine Ergänzung zu einem Zertifikat ist möglich.

Die vier Module können auch einzeln gebucht werden

Stellen Sie sich die Ausbildung nach eigenen Bedürfnissen zusammen (Zeit, Geld, Interesse). Vielleicht wollen Sie erst mal nur am Basiskurs teilnehmen und danach Erfahrungen mit Blitzlicht-, Problem- und Tetralemma-Aufstellungen sammeln. Oder Sie wollen nur den Businessteil lernen (Basiskurs + Aufbau B). Wichtig: Alle Aufbaumodule setzen die speziellen integralen Aufstellungskenntnisse aus dem Basiskurs voraus (auch wenn Sie schon Aufstellungserfahrung haben, ist der Besuch sehr sinnvoll, da Integrale Aufstellungen andere Grundannahmen und Vorgehensweisen haben). Aufbau C ist erst nach dem Aufbau A sinnvoll.

Inhalt

Basiskurs - Grundlagen der Integralen Aufstellungsarbeit

Tipp: Als Einführung siehe auch mein Vortrags-Video (BDVT-Online-Kongress vom 2.5.11) im Youtube-Kanal Rolf377

Grundlagen und Theorie

  • Entstehung und Geschichte

  • Einführung in die transverbale “Bildsprache” (Zweier-Positionen und ihre Bedeutungen, s. Grafik rechts)

  • Der Aufstellungsablauf

  • Kurze Einführung in den integralen Ansatz (Quadrantenmodell und Spiral Dynamics)

  • Systemische Prinzipien menschlicher Systeme (Zugehörigkeit, Ordnung, Ausgleich)

  • Nutzen von Aufstellungen

 
Basis-Modelle und -Techniken (Demonstration und Übungsmöglichkeit für alle TeilnehmerInnen):

  • Die Blitzlicht-Aufstellung. Eine sehr kurze Übungs-Aufstellung mit zwei Elementen zur Beziehungsanalyse. Aufgestellt werden zwei Personen, die erste als "Fokus" (Repräsentant des Klienten) und die zweite für eine andere Person oder eine "Sache".

  • Problem- und Ziel-Aufstellungen PA (Symbolaufstellung auf dem Tisch mit 10 Elementen, geeignet für die Einzelarbeit). Hiermit kann im Prinzip jedes "Problem" aufgestellt und erkannt werden, was bisher die Lösung (Zielerreichung) verhindert hat: was behindert wirklich, welche Ressourcen werden evtl. nicht "richtig" genutzt, was ist der "Preis" der Problemlösung (bzw. der Gewinn des Problems) und welche (evtl. unbequeme) Aufgabe steht nach der Problemlösung an?

  • Die Tetralemma-Aufstellung TLA für stimmigere Entscheidungen. Die beiden Entscheidungsalternativen werden aus vier (bis fünf) verschiedenen Perspektiven betrachtet. Es ergeben sich dadurch oft völlig neue Lösungsideen, an die man vorher noch gar nicht gedacht hat. Einübung des Modells erfolgt in einer vereinfachten Form mit Bodenankern (geeignet für die Einzelarbeit).

  • Kurze Demonstration einer Teamstruktur-Aufstellung TSA als "Vorgeschmack" einer Business-Aufstellung.

  • Die wichtigsten ersten Interventionen (sinnvolle Umstellungen, erste Sätze).


Nach dem Basiskurs sind die TeilnehmerInnen durch die vielen praktische Übungen prinzipiell in der Lage, eine symbolische Problem-Aufstellung oder eine Tetralemma-Aufstellung (mit Bodenankern) zu leiten und damit selbständig Erfahrungen (im eigenen Übungskontext) oder auch an den Supervisionstagen zu sammeln.

Aufbaumodule (je 4 Tage)
Die Reihenfolge von Aufbaumodul A und B ist nicht wichtig (d.h. Reihenfolgen Basis-A-B-C oder Basis-B-A-C sind möglich, auch A-C). Wer nur Aufstellungen im Business-Kontext machen möchte, kann auch nur den Basiskurs und den Modul B buchen.

  • Modul A (Arbeit mit unbewussten Anteilen): Die Kenntnisse aus dem Basiskurs werden um wichtige Interventionen ergänzt:
    - Erkennung von Musterrepräsentationen (Verstrickungen)
    - Unterbrechung von Musterrepräsentationen (Auflösung von Verstrickungen)
    - Das Rückgabe-Ritual
    - Erkennen und Umgang mit Verstellungen, Vermischungen (Projektionen) und Verwechslungen.
    Im Modul A wird insbesondere intensiv die Aufstellung des Ausgeblendeten Themas (AAT) geübt, eines der wirkungsvollsten Modelle, insbesondere auch sehr geeignet in der Einzelarbeit. Weiterhin erfolgt eine erste Einführung in die Glaubenspolaritätenaufstellung (GPA). Hier wird für den Klienten der Zugang zu den drei Kraftquellen "Liebe/Vertrauen", "Ordnung/Struktur" und "Erkenntnis/Wissen" ermöglicht. Zum Schluss erfolgt ein kurzer AUsblick auf lösungsfokussierte Aufstellungen (LA)  und Nutzung der Wunderfrage.

  • Modul B (Business-Kontexte): Der etwas andere Einsatz im Business-Umfeld oder mit Business-Klienten. Der Ablauf und das "Wording" sind hier völlig anders (und trotzdem sehr wirkungsvoll). Neue Modelle und Themen sind die Organisations-und Teamstrukturaufstellung OSA/TSA, Unternehmensumfeld-Aufstellung UUA, Meeting-und Führungsstrukturen, Führungsverantwortung, Kundenorientierung, Konflikte, etc.

  • Modul C (Einsatz im privaten Coaching und Einzelarbeit): Aufstellungsarbeit im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Ziele, Visionen, Familien-Struktur-Aufstellung FSA, m/w Familienwurzeln, Symptomursachen, Krisenbewältigung, etc. Die zweite Hälfte des Moduls beschäftigt sich mit Strukturaufstellungen in der Einzelarbeit (Einsatz der kataleptische Hand, schriftliche Aufstellungen, Einsatz von Symbolen auf dem Tisch und im Raum, etc.).


Literatur
Wer sich vorher schon einlesen möchte, kann das Buch "Ganz im Gegenteil" (Matthias Varga von Kibéd), "Ordnungen des Erfolgs" (Kristine Erb) oder (als gute Ausbildungsunterlage:) "Von Bild zu Bild ... Arbeiten mit Systemischen Strukturaufstellungen" von H. Wresnik (book on demand) lesen. Tipp: Als Einführung siehe auch mein Vortrags-Video (BDVT-Online-Kongress vom 2.5.11) im Youtube-Kanal
Rolf377. Siehe auch Videos unten auf dieser Seite.

Zielgruppe
Die (Coaching-)Ausbildung richtet sich an Berater, Coaches, Manager, Trainer, Pädagogen, Therapeuten und alle, die strukturiert lernen möchten, Integrale Strukturaufstellungen in ihre Arbeit zu integrieren (auch Ergänzung für Familienaufsteller). Vorerfahrungen in Aufstellungsarbeit sind nützlich, aber nicht unbedingt erforderlich.

Das IOSA-Trainerteam
in Bad Homburg

 

IOSA-Trainer
in Unna

IOSA-Trainer
in Nürnberg

 

Termine
Basiskurse (4 Tage, jew. DO-SO, 30 Unterrichtsstunden mit Rolf und Vera Lutterbeck)

  • 5.-8. Jan 2017

  • 25.-28. Mai 2017

Mit Daniela Borschel und Vera Lutterbeck in Nürnberg 8.-11. Dez. 2016

Aufbaumodule
(je 4 Tage á 30 Unterrichtsstunden mit Rolf und Vera Lutterbeck)

  • Modul A (Arbeit mit dem Unbew.): 22.-25. Sep, 23.-26.3.2017, 7.-10.9.2017

  • Modul B (Business): 22.-25.6.2017, 2.-5.11.2017

  • Modul C (Herkunft, Einzelaufstellungen): 10.-13. Nov., 11.-14.5.2017, 7.-10.12.2017


Ort, Zeit
Die Ausbildung findet in Bad Homburg statt (Ausnahmen: Basiskurs Feb'16 in Nürnberg, Apr16 in Unna). Der genaue Ort des Raumes wird spätestens ein paar Tage vorher auch per E-Mail bekanntgegeben (siehe auch im
Kalender). Kurszeiten siehe AGB.

Investition (inkl. MwSt)
Bei verbindlicher Frühbuchung
(1 Monat vorher).

  • Komplette Ausbildung (16 Tage, 120 Stunden) 2.699,00 Euro (inkl. MwSt)

  • Nur Basiskurs (4t) 799 Euro

  • Aufbau A oder C (4t) 799 Euro

  • Aufbau B (Business 4t) 899 Euro
    (Basiskurs + Aufbau B 1.550 Euro), s.a.Business-Ausbildung

  • Aufbau A+B+C 2.250 Euro


Bei kurzfristiger Anmeldung erhöht sich die Investition um 10% (bei mehreren Modulen um 10% der Kosten für den ersten Block). Bei Stornierung nach dem Frühbuchertermin wird eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des Rechnungsbetrags fällig.

Wiederholer
zahlen nur die Hälfte (z.Zt. sogar nur 75€/Tag)!
Ermäßigung für Wenigverdiener (Studenten, Hartz IV, ..) auf Anfrage.

Anmeldung
Anmeldeformular & Regeln zur Anmeldung, Stornierung, Haftung und Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (
AGB).

Abbildung Schloss Bad Homburg

Ausbildungsunterlagen
für IOSA-TeilnehmerInnen (Zugangsdaten erhalten Sie beim Seminar)

Basiskurs
Aufbau A
Aufbau B
Aufbau C
Aufbau Z

Videos

IOSA: Eine fast "spielerische" Beratungsmethode mit hohem Nutzen (Teil 1).

Online-Vortrag auf dem BDVT Online-Kongress (Mai 2011). Weitere...

Integrale Aufstellungen für die persönliche Evolution
Trailer:


Bestellen...

Tipp: Figuren bei wirfairtrauen.de



Viele Größen (1,8 cm bis 8 cm hoch).
Preis Juni 2016: 2-7€/Stück.

Auch ganze Kästen.

 

Rolf Lutterbeck
IOSA-Entwickler und -Ausbilder


Vera Lutterbeck
IOSA-Basis-Trainerin & IOSA-Co-Trainerin

 

Heiko Veit
IOSA-Basis-Trainer


Daniela Borschel IOSA-Basis-Trainerin


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü