Integraler Kongress im ZEGG - Rolf Lutterbeck

Direkt zum Seiteninhalt

Integraler Kongress im ZEGG

221 (Two to One) - Höheres Bewusstsein entwickeln
Aufwachsen und Aufwachen aus integraler Sicht
  • Inspirationen von unterschiedlichen Akteuren nutzen.
  • Wir-Räume erfahren und dich spirituell anbinden.
  • Eine ganzheitliche, umfassendere Wirksamkeit entwickeln.

Termin

16.-19. September 2021 (DO 15°° bis SO 14°°)
Ort
ZEGG, Bad Belzig

Investition

Kongressteilnahme: Staffelpreis nach Selbsteinschätzung 270 / 330 / 390 Euro.
Unterkunft im MBZ 75€, Verpflegung 87€, Kurtaxe 4,50€ (Gesamt 166,50€).

Anmeldung beim ZEGG

Der erste integrale Kongress im ZEGG, der von mir mitorganisiert wird, stellt das Thema Bewusstsein und dessen Entwicklung in den Mittelpunkt - ein Thema, das im gesellschaftlichen Diskurs immer noch viel zu wenig präsent ist. Dabei ist Bewusstsein ein wichtiges Element in den individuellen und kollektiven Wandelprozessen unserer Zeit. Mit zunehmender Bewusstheit lernen wir, die Paradoxien des Lebens zu umfassen, komplexere Sichtweisen einzunehmen und innere Ausrichtung zu finden. Es gelingt uns, Präsenz und Mitgefühl zu kultivieren und für unser Wirken in der Welt zu nutzen.
 
Was ist Bewusstsein eigentlich genau? Vor ca. 20 Jahren hatten zwei geniale Denker, Ken Wilber und Allan Combs, eine bahnbrechende Erkenntnis: Es gibt zwei völlig unterschiedliche Wege der Bewusstseinsentwicklung.
1.     Im sog. Aufwachsen entwickeln wir komplexere Perspektiven und können mehr von der Welt erkennen und verstehen, und als reiferes "Ich" mehr integrieren und liebevoll umarmen.
2.     Aufwachen hingegen geschieht auf dem Weg vom manifesten (grobstofflichen) zu subtilen (feinstofflichen) hin zu kausalen (leeren, grenzen- & zeitlosen) und vielleicht sogar zu non-dualen Bewusstseins-Zuständen. Wenn wir Haltungen und Werte für eine liebevollere Welt entwickeln wollen, sind beide Wege gleich wichtig.
 
Der Kongress bietet eine Synthese aus Integralen Vorträgen, Austausch, Bewegung und Stille. Wir erleben verschiedene Ausdrucksformen von Bewusstsein: von praktischen Anwendungsbeispielen über philosophische Betrachtungen hin zu spirituellen Erfahrungsräumen. Eine besondere Rolle spielen dabei die Wir-Räume und Gemeinschaftserfahrungen, für die das ZEGG bekannt ist. Öffne dich für die Möglichkeit, neue Kapazitäten in dein Bewusstsein zu bringen!
 
Erleben Sie vier anspruchsvolle und erlebnisreiche, integrale Tage
Alle Vorträge sind Plenumsvorträge, d.h. Sie müssen sich nicht zwischen parallelen Angeboten entscheiden. Vorwissen über den integralen Ansatz von Ken Wilber ist nicht erforderlich, aber durchaus auch hilfreich. Mit einem kleinen Aufpreis können Sie den Selbstlernkurs "Einführung in den integralen Ansatz" (Modul IH0 der integralen Ausbildung) buchen und vor Beginn des Kongresses zuhause durchgehen (Inhalt: was bedeutet AQAL, Kurzeinführung in die 5 integralen Aspekte: Quadrantenmodell, Entwicklungsebenen (am Beispiel von Spiral Dynamics), Linien, Typologien und Zustandsperspektiven; Dauer ca. 6 Stunden).
 
Geplante Referenten (Stand August 2020):
  • Wulf Mirko Weinreich - Integrale Spiritualität, Totenbuch-Meditation
  • Katharina & Florian Gerull - Bewusstseinswandel im eigenen Unternehmen Ökofrost
  • Gerhard Höberth - Evolutionärere Idealismus (Bewusstsein ist Materie von innen)
  • Francois Wiesmann - Kulturwandel in Lebensgemeinschaften
  • Ute Berghäuser - Integral-mediale Personenanalyse (körperlich, emotional, energetisch, spirituell)
  • Cordula Andrä - Gesellschaft und Bewusstsein
  • Rolf Lutterbeck - Bewusstseinswege
  • evtl. Julian Baller - Co-creating Europe
     
    Moderation:
    Ina Meyer-Stoll und Rolf Lutterbeck
     
    Geplanter Ablauf
      
    Donnerstag 16.9.21
    15 Uhr: Check-In, Eröffnung
    Einführung in die zwei Bewusstseinswege (Rolf und Wulf Mirko)
    Kennenlern-Event
     
    Freitag
    Meditation, 2 Vorträge, ZEGG-Forum und Events

    Samstag
    Meditation, 2 Vorträge, ZEGG-Forum und Events

    Sonntag
    Meditation, 2 Vorträge, Integration, Abschluss-Event

    Wulf Mirko Weinreich

    Wulf Mirko Weinreich (Jahrgang 59) arbeitete nach seinem DDR-Abitur aufgrund eines politisch motivierten Studienverbotes in verschiedenen Berufen. 1985 gründete er ein illegales Selbsterfahrungs- und Meditationszentrum in Leipzig. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands studierte er Psychologie (Abschluß Dipl.-Psych.), sowie Religionswissenschaft, Ethnologie und Sinologie. Als Therapeut arbeitet er vor allem mit Interventionen der Humanistischen, Systemischen und Transpersonalen Psychotherapie sowie spirituellen Methoden.
    Praxis: http://www.psychotherapie-in-leipzig.de
    Downloads: http://www.integrale-psychotherapie.de
    Portrait Wulf Mirko Weinreich

    Gerhard Höberth

    Nach einer Ausbildung zum Computertechniker arbeitete er als Gärtner, Schafhirte, in der Betreuung behinderter Kinder, als Technischer Zeichner und Illustrator, bevor er Ende der 1980er Jahre an der Universität Wien Philosophie studierte. Seit 1984 ist er selbständig tätig als Illustrator, Autor, Philosoph, Astrologe, Computer- und Videokünstler.
    www.hoeberth.de
    Foto Gerhard

    Katharina und Florian Gerull

    Ich habe Ausbildungen in Sozialpädagogik, Mediation, begleitender  Kinesiologie und psychologischer Beratung. Seit Teenagertagen  beschäftige ich mich mit Spiritualität im Alltag, zwischenmenschlicher  Kommunikation und meinem Innenleben. Seit 2011 kamen zu diesen Themen  die integrale Theorie von Ken Wilber, Bewusstseinsentwicklung (z.B.  Spiral Dynamics), Erziehungsansätze von Jesper Juul und Selbstmitgefühl  dazu.
    Der Ansatz des Selbstmitgefühls in Verbindung mit der Arbeit mit inneren  Anteilen knüpfte sehr elegant und liebevoll an meine intensiven inneren  Prozesse an, die ich damit endlich auf eine völlig neue Stufe heben  konnte. Die Leichtigkeit und der Friede mit mir selber, die bei mir  damit einhergehen, möchte ich gerne auch an andere mutige Suchende  vermitteln.

    Foto Gerull

    Ich war schon immer sehr autonom und freiheitsliebend und machte mich konsequenterweise auch beruflich selbständig. Ökologisches Bewusstsein wurde mir bereits im Elternhaus mitgegeben, so lag die Biobranche nahe. 1996 gründete ich meine Firma Ökofrost, ein Großhandel für Naturtiefkühlkost. Früh kam ich auch mit Meditation, autogenem Training und Reiki in Kontakt. Seit dem Jahr 2011 kamen zu diesen Themen die integrale Theorie von Ken Wilber, Bewusstseinsentwicklung (z.B. Spiral Dynamics) und Ansätze für eine neue Wirtschaftsethik (z.B. Selbstorganisation) dazu. In einem intensiven inneren Prozess wurde mir 2011 mein persönlicher Lebenssinn bewusst, nämlich gesundes Wachstum in allen Bereichen des Lebens zu fördern. Dabei verstehe ich Wachstum im Sinne der Weiterentwicklung - hin zu dem jeweils innewohnenden Potenzial in Verbindung mit Verständnis, Geduld und Liebe.

    Foto Gerull

    Francois Wiesmann

    Trainer, Coach und Moderator
    Geboren 1959 in Bern; Studium der Ethnologie, Psychologie und Orientalistik. Über 20 Jahre leben in und arbeiten mit Gemeinschaften; seit 15 Jahren spezialisiert auf Prozesse kollektiver Intelligenz, transparente Kommunikation und Gemeinschaftsbildung – von Einzelcoaching bis hin zu Großgruppenveranstaltungen.
    Foto Francois

    Ute Berghäuser

    Examinierte Krankenschwester, energetische Heilerin.
    Bio-energetische Testverfahren, Kinesiologie, Bioresonanzverfahren, ganzheitliche energetische Impulsarbeit, NLP.
    Im psychokinesiologischen Verfahren können Belastungen aller Art in allen 4 Quadranten und auf verschiedenen Ebenen festgestellt und individuelle Lösungswege aufgezeigt werden, die dem persönlichen Kontext des Einzelnen gerecht werden. Dabei spielen alle Einflussgrößen unserer Existenz eine Rolle. Neben den körperlichen Regulationsmechanismen ist es genauso wichtig, psychische Hintergründe, geistige und spirituelle Überzeugungen und systemische Zusammenhänge in einer erfolgreichen Arbeit mit zu berücksichtigen und in den Lösungsansatz einzubinden.
    Foto Ute

    Cordula Andrä

    Qi-Gong Lehrerin seit 2010, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Diplom-Politologin.
    Ich übe Qigong Yangsheng seit 2001. Für meine Herzensbildung ist die Meditation sehr wichtig. Lernen durfte ich sie beim buddhistischen Verein Lotos-Vihara in Berlin. Ich liebe Räume von Achtsamkeit, in denen Freude und Leichtigkeit ihren Platz haben. Von 2002 bis 2009 war ich als wissenschaftliche Referentin für die Grünen im Bundestag tätig, 1999 bis 2001 war ich Webdesignerin. Im ZEGG seit 2010, inzwischen mit Wohnung außerhalb.
    Foto Cordula

    Rolf Lutterbeck

    Integraler Coach, Trainer und Berater.
    Seit Anfang 1996 bin ich selbständiger Berater, Coach und Trainer für Unternehmer, Führungskräfte, selbständige Dienstleister und Privatpersonen. Meine integral-systemische Vorgehensweise orientiert sich insbesondere an dem Integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd.
    Ich bin Mit-Gründer und Dozent der DIA (Die Integrale Akademie), Mitglied im Integralen Forum, im infosyon (Internat. Forum für Systemaufstellungen in Organisationen und Arbeitskontexten) und ich bin zertifizierter DVNLP-Lehrtrainer und DVNLP-Mastercoach.
    Foto Rolf
    Keiner
    Keiner
    Keiner
    Keiner
    Keiner
    Keiner
    Keiner
    Keiner
    keiner
    Zurück zum Seiteninhalt